home


Martin-Bonhoeffer-Häuser

 

 

 

Birgitta von Laue

 

Ich bin Dipl. Sozialpädagogin (FH) und habe bereits jahrelang Erfahrungen im Bereich der Schulsozialarbeit gesammelt. In diesem Zeitraum habe ich  Zusatzqualifikationen als Streitschlichterin, Theaterpädagogin, Erlebnispädagogin und in der systemischen Beratung gemacht. Als Mutter von 3 Kindern weiß ich  um die Turbulenzen und Anforderungen im Familienalltag. In der Grundschule auf der Wanne arbeite ich seit Mai 2014 und fühle mich hier sehr wohl.

 

 

Schulsozialarbeit an der Grundschule auf der Wanne

 

Seit Dezember 2013 stellt die Stadt Tübingen Mittel für die Schulsozialarbeit an der Grundschule auf der Wanne im Umfang einer 50%-Stelle bereit. Mit der Umsetzung des Angebotes sind seitdem die Martin-Bonhoeffer-Häuser beauftragt und die Schulsozialarbeiterin ist somit festes Mitglied im Team der Jugendhilfestation Nord.

Als  Schulsozialarbeiterin bin ich Ansprechpartnerin für Schüler und Schülerinnen, für Mütter und Väter, sowie für Lehrer und Lehrerinnen.

Wichtig ist es mir Kinder zu  begleiten und ganz nach individuellem Bedarf zu unterstützen.  Mal sind es die Auseinandersetzungen mit den Mitschülern, mal ist es die Angst schlechte Noten zu schreiben, mal findet man keine Freunde.  Im Gespräch versuche ich herauszubekommen, was ein Kind als Unterstützung braucht um die eigenen Stärken zu mobilisieren.

Bei meiner Arbeit ist mir auch die enge Koordination mit den Lehrerinnen und Lehrern, sowie der Schulleitung wichtig. Gemeinsam überlegen wir welche Angebote in den Klassen sinnvoll sind um das soziale Miteinander zu fördern. Bei Klassenangeboten können verschiedene Themen im Vordergrund stehen: z.B. wie können Kinder lernen sich selbst zu behaupten ohne andere zu verletzten oder auch die Beschäftigung mit verschiedenen Gefühlen.

Ein wichtiger Arbeitsschwerpunkt ist das soziale Miteinander im täglichen Schulalltag. Wo viele Menschen zusammen sind, kommt es immer wieder zu Konflikten und Auseinandersetzungen. Hier bin ich als  Schulsozialarbeiterin eine wichtige Ansprechpartnerin, durch Gespräche wird gemeinsam versucht eine tragfähige Lösung zu finden. Oft klärt sich ein Streit schnell, wenn man in Ruhe seine eigene Sichtweise schildern darf und aber auch die Sichtweise des anderen hört.

Neben der Arbeit in der Schule, ist die Orientierung im Gemeinwesen wichtig. Kontakte zu knüpfen und auch Projekte zu organisieren, ist ein Aufgabenfeld der Schulsozialarbeit. So konnte z.B. ein Fußballturnier mit anderen Schulen organisiert werden oder auch die Zusammenarbeit mit der Fahrradwerkstatt aktiviert werden.

 

 

Erreichbarkeit der Schulsozialarbeit:

 

In der Regel habe ich folgende Arbeitszeiten:

Montag bis Donnerstag:                    8.30 Uhr - 12.30 Uhr

 

 

Montag und Mittwoch:                     13.00 Uhr - 16.00 Uhr

 

 

Gesprächstermine können auch außerhalb dieser Zeiten vereinbart werden.

Mein Büro befindet sich hinter der Pausenhalle.

 

 

Telefon Nummer:

 

07071-2043616